Voraussetzungen

 für die Zertifizierung zur Beckenboden-Yoga-Lehrerin

 

Um die Qualität der Beckenboden-Yoga-Lehrerinnen nach der Methode von Sarah Lucke zu sichern, gibt es die folgende Richtlinien, um das Zertifikat zu erhalten:

 

  • Teilnahme an allen Ausbildungsmodulen mit insgesamt 111 Unterrichtsstunden (Nachholen möglich).
  • Nachweis der Teilnahme an einem wöchentlichen Yogaunterricht im Zeitraum der Ausbildung (mindestens 6 Monate) oder Vorlage des Zertifikats einer Yogalehrerausbildung.
  • Mindestens jeden zweiten Tag eigene Beckenboden-Yoga-Praxis im Zeitraum der Ausbildung (ca. 20-30 Minuten).
  • Mindestens 10 Minuten täglich (Beckenboden-) Meditation.
  • Wöchentlicher schriftlicher Bericht über die eigenen Erfahrungen mit Beckenboden-Yoga im Zeitraum der Ausbildung.
  • Bestandene theoretische Prüfung.
  • Bestandene praktische Prüfung.

 

 

Die Ausbildung ist mit dem Siegel „Qualität – Transparenz – Integrität“ des Forums Werteorientierung in der Weiterbildung e.V. zertifiziert.

 

Kontaktformular / Anmeldung zur Ausbildung

Mit dem Absenden des Kontaktformulars, erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten zur Bearbeitung deines Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest du in der Datenschutzerklärung)

9 + 8 =